Das Forum befasst sich mit dem Thema posttraumatische Belastungsstörung, ein Selbshilfeforum für Betroffene und Interessierte, die sich mit dem Thema auseinandersetzen möchten.
 
StartseiteForenregelnPortalPartnerFAQSuchenLoginAnmeldenImpressum


Achtung: Wir sind umgezogen nach: http://ptbs-forum.de


Herzlich willkommen im alten PTBS-Forum
Gast


Bitte beachtet die ergänzenden neuen Forenregeln, die Forenphilosophie
und die Änderungen bei den Lese- & Schreibrechten.
Diese sind nun deutlicher als zuvor in den Forenbeschreibungen hervorgehoben.



Teilen | 
 

 Böse Bilder wegtreten - Die Kinomethode [es wird bewusst GETRIGGERT!]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast




BeitragThema: Böse Bilder wegtreten - Die Kinomethode [es wird bewusst GETRIGGERT!]   So 15 Jul 2012 - 10:56

Hallo miteinander,
ich bin nun in meiner Therapie in einer TK und muss sagen, das ich Tag für Tag merke das es ein wenig, manchmal auch mit kleinen Rückschlägen vorwärts geht.

Aus diesem Grunde habe ich auch eben ein Hörbuch gehört, mit einem Trick, bei mir hat es noch nicht wirklich geholfen. Ich bin aber der meinung, dass es für andere und für mich sehr nützlich sein kann auch wenn es mir persönlich schwer fällt mich darauf einzulassen.

Ich verlinke hier einmal das Youtube Video dazu, die Übung findet im hinteren Teil des Videos statt:

https://www.youtube.com/watch?v=XKA_pncXPYk

Nach oben Nach unten
autschi
Mitglied

avatar

Mitgliedschaft als : Betroffene/r

Anmeldedatum : 09.01.12

Weiblich

Geburtstag : 06.09.65

Alter : 53 Sternzeichen : Jungfrau

Anzahl der Beiträge : 6805

Allgemeine Bemerkung : - feel like an alien -

Arbeit/Hobbys : - starbase-commander in künstlerseele! - Copyright -


BeitragThema: Re: Böse Bilder wegtreten - Die Kinomethode [es wird bewusst GETRIGGERT!]   So 15 Jul 2012 - 20:25

..... warum "bewusst getriggert"? ... im kino? ... ja ... it's business! .... gefühle aufwühlen und erzeugen um stimmungen zu erzeugen, die das geschäft ankurbeln und die leute dabei so blöd zu halten, dass sie es nicht mitkriegen, dass letztendlich ihre essenz dabei gestohlen wird!

(den link hab ich jetzt nicht geöffnet, vielleicht bin ich am thema vorbei!)

ich wünsch dir auf jeden fall viel erfolg in der tk! ... sicher wirst du auch was geeigneteres als die hörbücher finden!
jeder muss eben so sein eigenes rezept haben, .... und hörbücher wären auch nicht mein ding! ... obwohl ich auch öfter fernsehsender, bestenfalls ohne werbung, nachts durchlaufen lasse, um besser zu schlafen! ... manchmal aber auch male, schreibe, meditiere, .... nur ärgern sollte man sich nicht drüber und auch ärgern nicht lassen!

lg

_________________
... die phantasie ist wichtiger als das wissen, denn wissen ist begrenzt ...
(albert einstein)
Nach oben Nach unten
fauna
Ehren-Mitglied
Admin a.D.

avatar

Mitgliedschaft als : Betroffene/r

Anmeldedatum : 03.07.10

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 8076

Allgemeine Bemerkung : Es geht nicht darum, keine Ängste mehr zu haben, sondern mich nicht mehr von ihnen beeindrucken zu lassen.

Arbeit/Hobbys : Arbeit: Verschiedenes / Hobbies: Skifahren, Klettern, Hochtouren, Landschaften geniessen bei Wanderungen, Radtouren, Schreiben. Träumen, Tanzen


BeitragThema: Re: Böse Bilder wegtreten - Die Kinomethode [es wird bewusst GETRIGGERT!]   Mi 1 Aug 2012 - 21:32

Hallo bugsbunny

Als ich deinen Beitrag las, vermutete ich sofort, dass es sich um NLP handelt. Die "Bildschirmtechnik", die in vielen Traumatherapien vermittelt wird, ist ein wichtiger Bestandteil des NLPs und erwiesenermassen hilfreich.

Selber habe ich eine NLP-Ausbildung gemacht, bin selber NLP-Masterpractitioner und habe viel Erfahrung in der Anwendung auch in eigener Paxis mit KlientInnen, vor allem Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrpersonen.

Was da in der Kinomethode beschrieben wird ist eigentlich bewusste (Mehrfach)-Dissoziation. Zum Verarbeiten von Bildern und Erinnerungen habe ich auch selber viel damit gearbeitet.

In der Ausbildung hat es aber nur so geflutet in mir, es war ganz schlimm. Mit einer PTBS ist die innnere Repräsentation (inneres Ablegen oder Speichern) von Erinnerungen dermassen fragmentiert und unverarbeitet, dass da schon mal sehr viel ausgelöst wird damit. - Selber brauchte ich zuerst eine Methode, die mich überhaupt erst mal hingucken liess. - Das fand ich in der Kinesiologie im emotionalen Stressabbau, später, weil das nicht genütge, mit EFT. - Das ermöglichte mir erst mal die Sekunde, die eben hingeschaut werden muss. Da muss auch eine Prise des oder der Ursprungsgefühle ausgehalten werden. Bei mir war das so ... - und wohl deshalb auch bei den Leuten in meiner Praxis.

Dann musste ich auch viele hinderliche Überzeugungen aufgeben und ansehen, was dahinter stand.

Die Kinomethode ist für mich ein sehr, wirklich sehr hilfreiches Instrument, das hochwirksam ist - auch anerkannterweise. Bei Menschen mit PTBS braucht es sehr viel Können und Mut das selbständig anzuwenden. Es ist aber möglich und wurde schon von vielen erfolgreich gemacht.

Ich selber brauchte den schützenden und sicheren Rahmen der Therapie, weil eben die Verletzungen sehr tief waren (s*** F*** durch Vertrauenspersonen in der Familie und vieles mehr). Da hat es mich einfach "überstellt" und ich wurde sehr chaotisch, weil auch viele "Tabus" drin waren.

Oft ist einfach eine tragfähige und zuverlässig-respektvolle, therapeutische Beziehung nötig. - ABER, die Methode ist auch aus meiner Sicht sehr erfolgreich und tiefgreifend heilsam. Sie kann aber nicht von allen jederzeit angewendet werden. Daran glaube ich nicht.

Selbstverständlich bin ich aber offen für andere Erfahrungen und Infos. Ich erweitere meinen Horizont gerne.

@ autschi. Da kenne ich tatsächlich viele Menschen, die die Methode auch kostenlos anbieten, einfach weil sie ihre positiven Erfahrungen auch weitergeben möchten.

Selber spüre ich auch "Minitrigger" auf - und zwar mit dem Grund, dass ich meine Reaktion auf diese Wahrnehmungen neu gestalten kann. Sonst ist mir nämlich kein befriedigendes, glückliches und spontanes Leben möglich, wenn ich "dauernd Trigger umgehen muss". Ich gehör zu denen, die es vorziehen, hinzugucken, was da abgeht und unter anderem mit der vorgestellten "Kinomethode" zu verarbeiten, aber auch mit anderem, das mir hilft. -

_________________
sunny

Es geht nicht darum, dass du keine Ängste hast,
sondern dass sie dich nicht mehr beeindrucken.

Urheber ist glaube ich J. und/oder K. Arko.
Nach oben Nach unten
jori
Moderator

avatar

Mitgliedschaft als : Betroffene/r

Anmeldedatum : 07.03.12

Weiblich

Geburtstag : 02.07.90

Alter : 28 Sternzeichen : Krebs

Anzahl der Beiträge : 1861

Allgemeine Bemerkung : Glück ist wie ein maßgeschneidertes Kleid. Unglücklich sind meist die, die das Kleid eines anderen tragen wollen...

Arbeit/Hobbys : mein Kater, Musik und die Natur


BeitragThema: Re: Böse Bilder wegtreten - Die Kinomethode [es wird bewusst GETRIGGERT!]   Mo 6 Aug 2012 - 0:37

Liebe fauna,

wie immer finde ich es total spannend, dich zu lesen Wink

Eine Frage hätte ich an dich:
Zitat :
Selber spüre ich auch "Minitrigger" auf

Was bedeutet das? Heißt das, dass du lernst zu erkennen, was dich triggert??
Oder, dass du dich absichtlich triggerst, um im Anschluss damit 'arbeiten' zu können?

Was du am Schluss beschrieben hast, hört sich wirklich spannend an, ich kann nur leider nichts damit anfangen...

Wünsch' dir alles Liebe!
Jori

_________________
elephant


Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben
(chinesisches Sprichwort)
Nach oben Nach unten
fauna
Ehren-Mitglied
Admin a.D.

avatar

Mitgliedschaft als : Betroffene/r

Anmeldedatum : 03.07.10

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 8076

Allgemeine Bemerkung : Es geht nicht darum, keine Ängste mehr zu haben, sondern mich nicht mehr von ihnen beeindrucken zu lassen.

Arbeit/Hobbys : Arbeit: Verschiedenes / Hobbies: Skifahren, Klettern, Hochtouren, Landschaften geniessen bei Wanderungen, Radtouren, Schreiben. Träumen, Tanzen


BeitragThema: Re: Böse Bilder wegtreten - Die Kinomethode [es wird bewusst GETRIGGERT!]   Mo 6 Aug 2012 - 6:19

Liebe Jori

Unter "Minitrigger" verstehe ich minimalste Wahrnehmungen, die in mir was auslösen. Das kann zuerst ganz wenig sein - oder auch ganz schnell ganz viel. - Ein Tonfall, ein Zucken der Augenbraue etc. -

Im Therapie-Setting, jetzt auch manchmal allein, gehe ich "innerlich rückwärts" bis ich emotional wieder vor der Auslöserituation bin. Das erkenne ich in dem das Gefühl wieder weg geht. - Das klingt vielleicht unglaublich, aber mittlerweile klappt das auch mit sehr massiven Gefühlen. Dann gehe ich "innerlich im Zeitlupentempo wieder vorwärts" - aber nur bis kurz vor dem Kippen. - Jetzt gehe ich langsam weiter bis ich erkenne, was es ist. - Mit diesem Wissen gehe ich der "inneren Zeitlinie" entlang rückwärts (NLP-Technik) bis zur Ursprungssituation. Dort erlebe ich es um - das bedeutet zuerst oft EFT, dann Imagination, Ressourcen dazubringen. - Ich kümmere mich um das innere Kind, das damals geschockt wurde oder verletzt oder missbraucht etc. Das mache ich manchmal mit der Kino- oder Bildschirmmethode. - Oft dissoziere ich dann mehrfach, bis ich das Gefühl aushalte... Ich sehe mich bei der Mehrfachdissoziation im Kino sitzend wie ich mich auf der Kinoleinweinwand im Kino sitzend sehe, wie ich im Kino sitzend das kleine Kind, das ich mal war sehe, dem xy zugefügt wird. - Aus dieser Perspektive kann ich hinschauen - und mir auch Dissoziation um Dissoziation "näher kommen" und dem kleinen Kind nachträglich imaginativ-emotional geben, was es braucht. (Imaginativ-emotional, weil das kleine Kind das spüren muss, dass ihm geholfen wird, dass es in Ordnung ist - etc.) -- Wenn es "theoretisch" bleibt (nicht gefühlt), gibt es keinen inneren Prozess, der heilend wirkt.

Das bedeutet einfach, dass ich nicht um jeden Trigger herum gehe, sondern mich auch konfronitiere. - Bis jetzt ist noch nie das gleiche zweimal gekommen. ABER.... es ist eine unheimliche Menge, die ich so - und auch anders bearbeitet habe.

Mit EFT bearbeite ich es so:

Ich klopfe die Punkte und sage alles, was in mir abläuft. Ein Beispiel: Heute ging es mir bei der Arbeit (auch genauer als ich mit dem Chef über sowieso gesprochen habe) schlecht. Ich konnte nicht mehr denken. Nun habe ich mich an den Unterton erinnert, der hat in mir das Gefühl von Wertlosigkeit und Scham ausgelöst. - Mein Gefühl von Wertlosigkeit und Scham, mein Gefühl von Wertlosigkeit und Scham.

Wenn ich das eine Weile gemacht habe, atme ich durch - und nehme wahr, was dann ist. - Das klopfe ich dann weiter: Ein Rest des Gefühls von Wertlosigkeit und Scham... usw. - Manchmal taucht dann etwas anderes auf, manchmal ist es auch einfach fertig und ruhig in mir...

Wenn es nicht nachvollziehbar ist, gib mir Rückmeldung, dann versuche ich es nochmals! Very Happy

Liebe Grüsse und auch dir wünsche ich alles Liebe und Gute, fauna

_________________
sunny

Es geht nicht darum, dass du keine Ängste hast,
sondern dass sie dich nicht mehr beeindrucken.

Urheber ist glaube ich J. und/oder K. Arko.
Nach oben Nach unten
autschi
Mitglied

avatar

Mitgliedschaft als : Betroffene/r

Anmeldedatum : 09.01.12

Weiblich

Geburtstag : 06.09.65

Alter : 53 Sternzeichen : Jungfrau

Anzahl der Beiträge : 6805

Allgemeine Bemerkung : - feel like an alien -

Arbeit/Hobbys : - starbase-commander in künstlerseele! - Copyright -


BeitragThema: Re: Böse Bilder wegtreten - Die Kinomethode [es wird bewusst GETRIGGERT!]   Mo 6 Aug 2012 - 7:49

scratch -----> Idea Exclamation .... jetzt versteh ich das gut!! ... danke fauna! super erklärt!

und doch sehr nah dran an der selbsthypnose, wie ich meine rausgelesen zu haben .... das programm dazu hört sich echt effektiv an!

bey ...


_________________
... die phantasie ist wichtiger als das wissen, denn wissen ist begrenzt ...
(albert einstein)
Nach oben Nach unten
fauna
Ehren-Mitglied
Admin a.D.

avatar

Mitgliedschaft als : Betroffene/r

Anmeldedatum : 03.07.10

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 8076

Allgemeine Bemerkung : Es geht nicht darum, keine Ängste mehr zu haben, sondern mich nicht mehr von ihnen beeindrucken zu lassen.

Arbeit/Hobbys : Arbeit: Verschiedenes / Hobbies: Skifahren, Klettern, Hochtouren, Landschaften geniessen bei Wanderungen, Radtouren, Schreiben. Träumen, Tanzen


BeitragThema: Re: Böse Bilder wegtreten - Die Kinomethode [es wird bewusst GETRIGGERT!]   Mo 6 Aug 2012 - 8:51

Hmm... ich hab beim Beschreiben und auch sonst schon öfters gedacht, dass das eigentlich autschi entsprechen müsste. Denn es geht viel um Bewusstsein, um Achtsamkeit, um sanfte, liebevolle Selbstwahrnehmung...

auch des Körpers, sozusagen jeder Regung im Körper, auch jeder Submodalität (NLP-Ausdruck) in jedem Wahrnehmungskanal. - Also woher höre ich, was ich höre, wie klingt es (wie ist der Tonfall der Stimme, wie ist die Schärfe des Bildes ...- oder ist es ein Film, hat es einen Rand etc.) - Es schärft die Wahrnehmung resp. Selbstwahrnehmung sehr.

_________________
sunny

Es geht nicht darum, dass du keine Ängste hast,
sondern dass sie dich nicht mehr beeindrucken.

Urheber ist glaube ich J. und/oder K. Arko.
Nach oben Nach unten
autschi
Mitglied

avatar

Mitgliedschaft als : Betroffene/r

Anmeldedatum : 09.01.12

Weiblich

Geburtstag : 06.09.65

Alter : 53 Sternzeichen : Jungfrau

Anzahl der Beiträge : 6805

Allgemeine Bemerkung : - feel like an alien -

Arbeit/Hobbys : - starbase-commander in künstlerseele! - Copyright -


BeitragThema: Re: Böse Bilder wegtreten - Die Kinomethode [es wird bewusst GETRIGGERT!]   Di 7 Aug 2012 - 6:47

... ja, es erstaunt mich oft, wie ähnlich oder nah beieinander die verschiedenen ansätze der hilfreichen methoden doch sind. -

letztendlich nur ein beweis für die richtigkeit des ursprungs ... weil der in uns selber sitzt und nur, wie du sagst: ... liebevoll achtsame wahrnehmung benötigt, ... um zu heilen.

lg


_________________
... die phantasie ist wichtiger als das wissen, denn wissen ist begrenzt ...
(albert einstein)
Nach oben Nach unten
jori
Moderator

avatar

Mitgliedschaft als : Betroffene/r

Anmeldedatum : 07.03.12

Weiblich

Geburtstag : 02.07.90

Alter : 28 Sternzeichen : Krebs

Anzahl der Beiträge : 1861

Allgemeine Bemerkung : Glück ist wie ein maßgeschneidertes Kleid. Unglücklich sind meist die, die das Kleid eines anderen tragen wollen...

Arbeit/Hobbys : mein Kater, Musik und die Natur


BeitragThema: Re: Böse Bilder wegtreten - Die Kinomethode [es wird bewusst GETRIGGERT!]   Di 7 Aug 2012 - 12:15

Danke liebe fauna,

Vielen Dank für deine gute und ausführliche Erklärung. Jetzt ich muss mir das nochmal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen und drüber nachgrübeln. So viel mit mir und meinem 'Geist' zu arbeiten ist mir nachwievor noch etwas fremd - da brauche ich noch etwas, bis ich alles nachvollziehen kann Wink

Liebe Grüße,
Jori

_________________
elephant


Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben
(chinesisches Sprichwort)
Nach oben Nach unten
fauna
Ehren-Mitglied
Admin a.D.

avatar

Mitgliedschaft als : Betroffene/r

Anmeldedatum : 03.07.10

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 8076

Allgemeine Bemerkung : Es geht nicht darum, keine Ängste mehr zu haben, sondern mich nicht mehr von ihnen beeindrucken zu lassen.

Arbeit/Hobbys : Arbeit: Verschiedenes / Hobbies: Skifahren, Klettern, Hochtouren, Landschaften geniessen bei Wanderungen, Radtouren, Schreiben. Träumen, Tanzen


BeitragThema: Re: Böse Bilder wegtreten - Die Kinomethode [es wird bewusst GETRIGGERT!]   Di 7 Aug 2012 - 19:21

Einfach vorstellungsmässig ist es wahrscheinlich schwierig, das nachzuvollziehen. Obwohl ich selbstverständlich nicht ausschliessen möchte, dass es auch möglich ist.

Ich glaube, dass das mit einer/m guten Thera sanft erfahren werden muss, vor allem mit PTBS. - Und der Zeitpunkt muss stimmen. In meiner Ausbildung wurde ich von dem, was es ausgelöst hat, sehr überfordert.

Damals mussten wir "nur" eine positive Zielbestimmung auf ähnliche Art machen, das hatte ja direkt nichts mit Traumata zu tun. Trotzdem wurde ich nur so überschwemmt. - In unserem Gehirn ist eben alles sehr nahe beieinander gespeichert - Traumatisches z.b. nahe bei Wünsches und aufbauenden Erfahrungen. Ich vermute, dass es deshalb sehr schwierig ist, auf die Stärken zu bauen... neurophysiologische Entsprechungen unserer Erfahrungen halt... - Aber das ist nur eine persönliche Hypothese.

_________________
sunny

Es geht nicht darum, dass du keine Ängste hast,
sondern dass sie dich nicht mehr beeindrucken.

Urheber ist glaube ich J. und/oder K. Arko.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





BeitragThema: Re: Böse Bilder wegtreten - Die Kinomethode [es wird bewusst GETRIGGERT!]   

Nach oben Nach unten
 

Böse Bilder wegtreten - Die Kinomethode [es wird bewusst GETRIGGERT!]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Traumaforum :: Gästebereich :: Skills / Imaginationsübungen / sonstige Übungen-