Das Forum befasst sich mit dem Thema posttraumatische Belastungsstörung, ein Selbshilfeforum für Betroffene und Interessierte, die sich mit dem Thema auseinandersetzen möchten.
 
StartseiteForenregelnPortalPartnerFAQSuchenLoginAnmeldenImpressum


Achtung: Wir sind umgezogen nach: http://ptbs-forum.de


Herzlich willkommen im alten PTBS-Forum
Gast


Bitte beachtet die ergänzenden neuen Forenregeln, die Forenphilosophie
und die Änderungen bei den Lese- & Schreibrechten.
Diese sind nun deutlicher als zuvor in den Forenbeschreibungen hervorgehoben.



Teilen | 
 

 Info-Veranstaltung Aiki-Somatics 23.2.13

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
NewYorkFan
Mitglied

avatar

Mitgliedschaft als : Betroffene/r

Anmeldedatum : 07.01.13

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 51


BeitragThema: Info-Veranstaltung Aiki-Somatics 23.2.13   Fr 15 Feb 2013 - 6:40

Hallo,

sollte jemand aus München o. näherer Umgebung sein u. sich für Aiki-Somatics interessieren, es findet am Samstag, den 23.2.13 Nachmittag eine Info-Veranstaltung in 80636 München statt. Nähere Angaben gerne über PN.

Aiki-Somatics
Mit innerer Stärke den Herausforderungen des Lebens begegnen
Wer von uns kennt das nicht: Plötzlich befinden wir uns in einer Situation, in der wir uns emotional, verbal oder sogar physisch bedroht fühlen. Und statt mit dieser Situa-tion angemessen umzugehen, verhalten wir uns auf eine Weise, die uns frustriert zu-rücklässt. Wenn wir uns dabei genau beobachten, können wir feststellen, dass wir kör-perlich und mental mit dem Kampf-, Flucht- oder Totstellreflex reagiert und uns selbst und unseren Kontakt zu unserer Mitwelt blockiert haben. Aiki-Somatics verhilft uns zu Bewegung statt Blockade.

Was ist Aiki-Somatics?
Aiki-Somatics basiert auf der Kampfkunst Aikido und westlichen Körpertherapiemethoden und nutzt Grundelemente aus beiden, um im Körper wieder vollständig lebendig zu werden, damit wir den Herausforderungen des Lebens mit Achtsamkeit, innerer Stärke und Mitgefühl begegnen können.

Aiki ist ein alter japanischer Begriff, der vom Begründer der Kampfkunst Aikido, dem japanischen Meister O´Sensei Morihei Ueshiba, zum zentralen Namensbestandteil seiner Kunst gewählt wurde. Aiki hat Bedeutungen auf vielen Ebenen, vereinfacht lässt es sich übersetzen als „zusammen kommen, sich verbinden, vereinigen (Ai) mit der Energie (Ki)“.

Ein wesentlicher Aspekt von Aiki betrifft dabei, sich in das rechte Verhältnis zu setzen. Zuerst in das rechte Ver-hältnis zu sich selbst und dann in das rechte Verhältnis zu Anderen, zur Mitwelt und zu dem, was von außen an Impulsen auf uns zu kommt. Ich bin überzeugt davon, dass viele Aiki-Prinzipien so allgemein unterrichtet werden können, dass sie auch von Nicht-Aikidopraktizierenden in einer Vielzahl von Lebenssituationen schöpferisch angewendet werden können.

Soma stammt aus dem Griechischen (σῶμα) und bezeichnet den lebenden, sich selbst regulierenden und sinnlich wahrnehmenden Körper. Somatics ist nach Thomas Hanna, einem Philosophen, frühen Schüler von Moshe Feldenkrais und Schöpfer der Körpertherapieform Hanna Somatics das Gebiet, in dem der Körper von innen erlebt wird, durch propriozeptive Wahrnehmung seiner selbst in Haltungen und Bewegungen. Thomas Hanna bezeichnete das als den „Erste-Person-Standpunkt“ und unterschied ihn klar von dem in unserer Kultur vorherrschenden „Dritte-Person-Standpunkt“, bei dem man sich selbst wie von außen betrachtet und der meist durch einen Mangel an Selbstgewahrsein gekennzeichnet ist.

Aiki-Somatics vereinigt diese östlichen und westlichen Sichtweisen und die in ihnen begründeten Übungsmethoden zu einem in beiden Kulturen verwurzelten Übungssystem, das jedem offensteht. Das Training in Aiki-Somatics verbessert unsere Beweglichkeit, vertieft die Atmung, normalisiert den Muskeltonus ohne Einseitigkeit und hilft bei der Wiederherstellung eines aufgerichteten und symmetrischen Körpers, der sich frei um ein bewusst gespürtes Zentrum bewegen kann.

Aiki-Somatics schwächt kontraproduktive Reflexe wie z.B. Ducken und Atemverhalt bei Angst und Bedrohung und bahnt neue Reflexe z.B. bei Gleichgewichtsverlust und Fallen. Es erzeugt neues Vertrauen in unseren Körper. So finden wir im Verlauf des Trainings zu natürlicheren Bewegungen zurück und erfahren unseren Körper zunehmend von innen. Damit schaffen wir die geistigen und körperlichen Voraussetzungen, um mit den Herausforderungen des Lebens auf eine kreative und bewegliche Art umgehen zu können.

Was machen wir in Aiki-Somatics?
In Aiki-Somatics führen wir einzeln und mit einem oder mehreren Partnern eine Vielzahl von speziellen Übungen aus, die uns faszinierende neue Erfahrungen ermöglichen. Hier nur eine kleine Auswahl aus ihren Themen:
 Unsere Füße aus dem Gefängnis achtlosen Gebrauchs befreien
 Wie es sich anfühlt, wieder richtig zu stehen und zu gehen
 Rückenrollen - unsere Wirbelsäule als zentrale Körperachse stark und flexibel machen
 Die Aufrichtigkeit im Aufrechtsein erfahren und leben
 Unser Becken befreien und aus unserem Zentrum handeln
 Unseren zerstreuten Geist einsammeln und durch Achtsamkeit ausrichten
 Wie es sich auswirkt, wenn Gewahrsein in unsere Haltungen und Bewegungen fließt
 Die Erfahrung machen, dass jede wirkliche Kraft aus einem Ausdehnen kommt
 Zeit und Raum – Rechtzeitigkeit statt Schnelligkeit und der rechte Abstand
 Den Atem vertiefen und frei lenken
 Unsere Stimme als Träger von Energie
 Einen Angriff als Energiegeschenk wahrnehmen können
 Die Kraft der Widerstandslosigkeit bei gleichzeitiger Zentrierung erfahren
 Nicht-verbale Kommunikation und Körper-Wahrnehmung entwickeln
 Misogi no ken - das Schwert als Instrument der Reinigung nutzen

Wie üben wir uns in Aiki-Somatics?
Alle Übungen sind so grundlegend, dass spezielle Vorerfahrungen nicht erforderlich sind. Die wichtigsten Teilnahmevoraussetzungen sind der Wunsch nach persönlichem Wachstum und die Freude an Bewegung.

Aiki-Somatics kann in aufeinander aufbauenden Formen und Intensitäten geübt werden. Als Einstieg und zum Kennenlernen ist die Teilnahme an einem Einführungskurs zu empfehlen. Danach kann Aiki-Somatics in einer offenen fortlaufenden Gruppe mit regelmäßigen wöchentlichen Trainingseinheiten weitergeübt werden. Für Interessierte wird es in gewissen Abständen Wochenend-Intensives zu Schwerpunktthemen (ca. 1 ½ Tage) und als intensivste Form mehrtägige Retreats (mindestens 4 Tage) an besonders geeigneten Orten geben. Das Wichtigste ist jedoch die Integration von Körperbewusstheit in unseren Alltag, um über unseren Körper wieder zu unserer vollen Lebendigkeit aufzuwachen und um den Herausforderungen unseres Lebens mit Gelassenheit und innerer Stärke zu begegnen.

_________________
Grüße
NY schmetterling

Wenige von uns haben »den Verstand verloren«,
aber die meisten haben schon lange ihren Körper verloren.
Ken Wilber
Nach oben Nach unten
autschi
Mitglied

avatar

Mitgliedschaft als : Betroffene/r

Anmeldedatum : 09.01.12

Weiblich

Geburtstag : 06.09.65

Alter : 53 Sternzeichen : Jungfrau

Anzahl der Beiträge : 6805

Allgemeine Bemerkung : - feel like an alien -

Arbeit/Hobbys : - starbase-commander in künstlerseele! - Copyright -


BeitragThema: Re: Info-Veranstaltung Aiki-Somatics 23.2.13   Fr 15 Feb 2013 - 12:12

... schade, dass wir ganz woanders wohnen.
mich würde so ein kurs sehr interessieren ...

meinen sohn fahre ich seit einem jahr zum aikido-training ... ich gehe zur gleichen lehrerin und mache feldenkrais bei ihr (bewusstheit durch bewegung)

_________________
... die phantasie ist wichtiger als das wissen, denn wissen ist begrenzt ...
(albert einstein)
Nach oben Nach unten
wolfmuc
Mitglied



Mitgliedschaft als : Betroffene/r

Anmeldedatum : 07.12.12

Männlich

Geburtstag : 20.10.60

Alter : 58 Sternzeichen : Waage

Anzahl der Beiträge : 129

Arbeit/Hobbys : Autobranche - Lackierer - CAD


BeitragThema: Re: Info-Veranstaltung Aiki-Somatics 23.2.13   Fr 15 Feb 2013 - 21:41

ich habe in jungen Jahren 12-16 J ebenfalls asiatische Kampfkunst - Judo -
betrieben und kann bestätigen daß es mit einer solchen Denk.- / Lebenweise
leichter ist sich selbst zu spüren bzw. zur inneren Mitte zu finden.

Nur leider es ist halt schon paar Jahre her :-(

lg
wolfmuc

_________________
M 52, Vater, Single, rez. Depressionen, 2007 Bournout, BipolarII, Schalfphasensyndrom,
partielle PTBS
Nach oben Nach unten
Gast
Gast




BeitragThema: Re: Info-Veranstaltung Aiki-Somatics 23.2.13   Fr 15 Feb 2013 - 21:44



Kurz fassen: Traumertherapie mit Motorik,oder?



Lg
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





BeitragThema: Re: Info-Veranstaltung Aiki-Somatics 23.2.13   

Nach oben Nach unten
 

Info-Veranstaltung Aiki-Somatics 23.2.13

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Traumaforum :: Gästebereich :: Allgemeiner Diskusionsbereich-